Mitarbeit bei der Umsetzung einer Studienlinie im Tourismus

Im vergangenen September fand in Akureyri das erste Treffen der Partner zum Thema Tourismusstudium statt, dessen Hauptthema die Umsetzung eines Studienprogramms im Bereich Tourismus ist, das sich im Zertifizierungsprozess des National Institute of Education befindet.

Der Studiengang richtet sich an Personen, die in der Tourismusbranche tätig sind oder darin eine mögliche berufliche Zukunft sehen. Es wird davon ausgegangen, dass das Programm auch an Menschen mit einer anderen Muttersprache als Isländisch angepasst wird. Das Programm soll voraussichtlich im Herbst 2023 starten und weitgehend digital stattfinden, um die Studierenden möglichst wenig an den Standort von Bildungseinrichtungen im Land zu binden. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Bewertung in die Studienlinie aufgenommen wird, einschließlich Personen, die in der Tourismusbranche gearbeitet haben.

Ziel der Zusammenarbeit ist unter anderem, dass das Studium in Kooperation mit weiterführenden Schulen, weiterführenden Schulen mit direktem Bezug zum weiterführenden Studium auf Hochschulniveau stattfindet. SÍMEY leitet die Partnerschaft in Zusammenarbeit mit der Berufsschule von Akureyri (VMA), der Universität Hólum, dem Tröllaskaga College of Education (MTR), dem Tourismusverband (SAF), dem Berufsbildungszentrum (FA) und dem Norwegischen Zentrum für Tourismus .

Das Studium beginnt mit dem Core (40 Credits) und danach kann zwischen Spezialisierungen (50 Credits) gewählt werden. Zu Beginn stehen Ihnen die drei Fachrichtungen Bergsteigen, Empfang und Verpflegung zur Auswahl. Auszubildende können daher nach 90 Credits (Qualifikationsstufe 2) mit einem Berufsabschluss in der jeweiligen Spezialisierung abschließen und/oder ihr Studium auch berufsbegleitend fortsetzen und nach 160 Credits (Qualifikationsstufe 3) mit einem Berufsabschluss abschließen. Außerdem soll es für Interessierte einen einfachen Einstieg in ein tourismusbezogenes Studium auf (Fach-)Hochschulniveau geben. Diese Anordnung entspricht dem Wunsch der Arbeitswelt nach praxisnahem und schrittweisem Lernen.

Wenn Sie weitere Informationen über die Studienlinie wünschen, kontaktieren Sie uns unter Hæfnisetrin (haefni@haefni.is oder Telefon 5991400)

Beim Treffen von links nach rechts: Jóhannes Þór Skúlason (SAF), Hildur Bettý Kristjánsdóttir (FA und Hæfnisetur turtastønstønsinn), Valgerður Þ. E. Guðjónsdóttir (Fakultät für Tourismus und Qualifikation), Ingibjörg Sigurðardóttir (Universität Hólum), Haukur Harðarson (FA und Qualifikation für Tourismus), Diljá Helgadóttir (MTR), Valgeir B. Magnússon (Símey), Helgi Þ. Svavarsson (Símey) und Ómar Kristinsson (VMA).

in Kontakt sein